Versandkostenfrei ab €110,--

0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.

Pannobile rot 2014 (ZW,BF)

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Kurzübersicht

Cuvée aus 70% Zweigelt und 30% Blaufränkisch.
Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Schwarze Beerenfrucht, zarte Kräuterwürze, pfeffriger Touch, noch etwas verhalten. Mittlerer Körper, schwarze Kirschen, präsente, etwas fordernde Tannine, Kirschen im Abgang, frischer Nachhall.
€ 26,90
  • Kaufen Sie 6 zum Preis von je € 25,00 und sparen 8%
Inkl. 20% USt., zzgl. Versandkosten
entspricht € 35,87 pro 1 Liter (l)

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

nur noch 1 verfügbar

Zusatzinformation

Sorte Cuvée rot
Weinbauort/-gebiet Gols/Neusiedlersee
Hersteller Nittnaus Anita und Hans
Typ trocken
Alkoholgehalt 13%
Größe 0,75l
Jahrgang 2014
Bio respekt-BIODYN
Auszeichnung 92 Pkt. Falstaff
Allergene Sulfite

Details

Für diesen Wein bezahlen Sie den gleichen Preis wie direkt beim Winzer!

Da Kundenorientierung für uns kein leeres Schlagwort ist, sind wir immer bemüht, unseren Kunden die besten burgenländischen Weine zu besonders attraktive Preise zu bieten. Nach langjähriger Zusammenarbeit mit den renommiertesten Weingütern des Burgenlandes, ist es uns möglich, Ihnen AB-HOF-PREISE bei kartonweiser Abnahme anzubieten.

 

Pannobile
Mitte der 1980-er Jahre ereignete sich in Österreich eine weinbauliche Revolution. Viele Winzer setzten neben neuester Technik im Weinkeller vermehrt auf internationale Sorten ein, um den Weinen eine zusätzliche Wertigkeit zu verleihen. Dies war Ausdruck eines neuen Selbstbewusstseins österreichischer Produzenten und sollte das Potenzial ihrer Weinberge im Vergleich zu den arrivierten Weinbauregionen aufzeigen. Dieses Bekenntnis zur Modernität führte manchmal, vor allem aus heutiger Sicht, zu einer gewissen Uniformierung des Geschmacks und einem Verlust an regionaler Typizität. Dieser internationale Stil war am Markt sehr erfolgreich und wichtig als weiterer Schritt in der Entwicklung des Qualitätsweinbaus in Österreich.

Einige Winzer hatten, ungeachtet dessen, auch noch zusätzliche Vorstellungen davon, wie Spitzenweine aus ihrer Heimat beschaffen sein sollten. So entstand die Idee „Pannobile“, 1994 an einem Winzerstammtisch in Gols, einem Weinort am Nordostufer des Neusiedler Sees. Man wollte damit eben nicht modernistisch und international sein, sondern nur den Böden, der Gegend und dem Klima der eigenen Region verpflichtet. So sollte aus heimischen Sorten ein Wein höchster Güte entstehen.

Weil aber eine Vision eine Sache, ihre Realisierung dagegen eine gänzlich andere ist, beschlossen die Winzer 1994, eine Vereinigung zu gründen. Sie sollte die losen Ideen in Ziele fassen und eine Plattform zur gemeinsamen Umsetzung und Kontrolle dieser Ziele bieten. Der erste Jahrgang eines Pannobile weiß war 1993 und eines Pannobile rot 1992. Heute blickt die Pannobile-Gruppe bereits auf eine langjährige Geschichte zurück; manches hat sich geändert, vieles hat sich weiterentwickelt, doch eines ist gleich geblieben: die große Leidenschaft aller, Teil von Pannobile zu sein.
Den Namen für die Gruppe stellte übrigens Hans Nittnaus zur Verfügung, der damals bereits eine Cuvée mit der Bezeichnung „Pannobile“ in seinem Sortiment hatte. Das Wort fasst in idealer Weise den Anspruch zusammen, den sich die Gruppe gestellt hat: „Pannonien“ verweist auf die ins antike Römische Reich zurückgehende Gebietsbezeichnung, womit ausgedrückt wird, dass die Herkunft ein wichtiges Kriterium darstellt. „Nobile“ betont den edlen und noblen Charakter der Gewächse: Ein Pannobile ist ein Wein mit komplexer Struktur und großer Lagerfähigkeit.

Ein Pannobile stellt das Spiegelbild der verwendeten heimischen Sorten, des Bodens und des speziellen Kleinklimas der besten Lagen zwischen Neusiedl am See und Halbturn dar. Er muss ein, laut Weingesetz, trockener Qualitätswein sein. Aus den zugelassenen Rebsorten können sowohl reinsortige Weine, als auch, was der häufigere Fall ist, Cuvées vinifiziert werden. Durch einen geringen Ertrag der Stöcke und größte Aufmerksamkeit bei der Arbeit im Weingarten wie im Keller wird versucht, das Potenzial eines Jahrgangs voll auszuschöpfen. Die Pannobile-Weine zeichnen sich in ihrer Jugend durch eine ausgeprägte Fruchtigkeit aus, die sie von Anfang an sehr zugänglich macht. Mit zunehmender Flaschenreife wird diese durch eine sehr facettenreiche Würze bereichert, ohne dabei die charmante Fruchtkomponente zu verlieren. Die Weine können in der Flasche über viele Jahre reifen. In Pannobile-Betrieben ist der Pannobile die Topcuvée aus heimischen Rebsorten von den besten Lagen.

Markterscheinungsbild: Die Pannobile-Weine sind Gutsabfüllungen und werden daher ausschließlich in den jeweiligen Mitgliedsbetrieben abgefüllt. Sie erscheinen unter dem individuellen Etikette des Produzenten. Der Wein wird nur in Flaschen abgefüllt (Halbflaschen, 0,75 l oder Großflaschen). Der Verschluss besteht aus Naturkork oder Alternativverschlüssen, wie etwa einem Glas- oder Drehverschluss. Das Verwenden von Kunststoffverschlüssen ist jedoch nicht erlaubt.

  1. Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Das könnte Sie interessieren