Versandkostenfrei ab €110,--

0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.

Weingut J. Heinrich - Deutschkreutz

"Weingärten sind für mich wie Kinder. Und wie Kinder möchte ich sie begleiten, unterstützen und mein Bestmögliches für sie tun. Nur so können sie sich entfalten, ihre Persönlichkeit entwickeln und ihr ganzes Potenzial zeigen", so sieht Silvia Heinrich ihre Arbeit. Der Weinbau wurde ihr schon in die Wiege gelegt und bedeutet für die leidenschaftliche Winzerin keinen Acht-Stunden-Tag, sonder ihr Leben. Seit dem Sommer 2010 hat sie das Weingut offiziell übernommen und ihren Lebensmittelpunkt ganz nach Deutschkreutz verlegt. Seit 2009 setzen die Heinrichs ausschließlich auf Rotwein. Fast 80 Prozent der Rebflächen sind mit Blaufränkisch bepflanzt, einer Sorte, die für die Region steht, mit Eigenständigkeit besticht und vom renommierten "Wine & Spirits Magazine" als "Österreichs noble Rotweinsorte" bezeichnet wurde. Familie Heinrich vinifiziert den typischen Mittelburgenländer in fünf Ausbaustufen und aus verschiedenen Lagen. Die Spielarten reichen von elegant und mineralisch bis hin zu intensiv und kräftig. In ihren Weingärten wachsen außerdem internationale Sorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah sowie ein wenig Zweigelt. Silvia Heinrichs Motto lautet "weniger ist mehr". Wenige ausgewählte Rebsorten, naturnaher Anbau, händische Lese, spontane Vergärung - das sind die Zutaten, aus denen kompromisslose Qualität in der Flasche entsteht. Qualität, die anerkannt wird. Mit "terra o." "elegy" oder "Cupido" hat das Weingut regelmäßig nationale und internationale Auszeichnungen erhalten. "terra o.", die Parade-Cuvée des Hauses aus Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah, besticht durch Kraft und Würze gepaart mit intensiver Frucht. Cabernet Sauvignon und Merlot bringen ihre Aromen im "elegy" zum Ausdruck. Der "Cupido" vereint als reinsortiger Blaufränkisch mineralische Noten, rauchige Würze, feine Tannine und dunkle Früchte. Die außerordentliche Qualität der Weine belegen auch immer neue Erfolge im In- und Ausland: Neben den gewohnt guten Falstaff-Bewertungen erklärte das "Wine and Spirits Magazine" den Mittelburgenland DAC 2009 in einer Verkostung über 200 österreichischer Weine im April 2013 mit 94 Punkten zum Sieger.

Heinrich J.

Heinrich J.

In absteigender Reihenfolge

   

5 Artikel

In absteigender Reihenfolge

   

5 Artikel