Versandkostenfrei ab €110,--

0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.

Thomas Schwarz Weingut Kloster am Spitz - Purbach

Das Weingut von Thomas Schwarz ist modern gestaltet, mit viel Holz und riesigen Glaswänden. Im Winter, wenn die Bäume keine Blätter tragen, sieht er in der Ferne sogar ein kleines Stück des Neusiedler Sees. Er nennt es liebevoll sein "Baumhaus". Es ist seine Kommandozentrale, sein bevorzugter Zufluchtsort, Dort kommen ihm die besten Ideen, von dort genießt er den freien Blick in die Natur. Im Sommer hingegen ist er von Grün umgeben. Dann ist es wirklich ein Baumhaus - inmitten einer malerischen Anhöhe, direkt über der burgenländischen Stadt Purbach gelegen. Thomas Schwarz ist einer jener jungen Winzer, die in vielerlei Hinsicht andere Wege gehen. Bereits im Jahr 2005 hat er begonnen, auf organisch-biologische Arbeitsweise umzustellen. So sind es auch keine allzu modischen Weine, die Schwarz erzeugt, keine vom Barrique dominierten Kraftpakete oder gefällige Schmeichler, sondern Weine, die sich durch ihre klare, frische Frucht und ungeschminkte Mineralik auszeichnen. Finesse und Terroir-Ausdruck sind ihm wichtiger als beliebiger und verkauforientierter Mainstreamgeschmack. Ebenfalls 2005 hat Schwarz das Weingut von seinen Eltern übernommen und im September 2008 die Umstellungsphase auf biologischen Weinbau abgeschlossen. Ganz generell zählen die Leithaberg-Weine inzwischen zu den begehrtesten des Burgenland. Das liegt nicht zuletzt an dem einzigartigen geologischen Phänomen dieser Gegend. Zumeist ist der Boden ein Gemisch aus verwittertem Urgestein, Muschelkalk, Sand und Lehm. Der sogenannte "Leithakalk" ist reich an tertiären Meeresablagerungen, an über fünf Millionen Jahre alten Muscheln, Schnecken und Korallenüberresten, überschichtet mit Löss, Lösslehm oder Kies. Es entstehen mineralische, feinnervige und subtile Gewächse voller Finesse. Wegen der speziellen Bodenbeschaffenheit nennt Thomas Schwarz jeweils einen seiner Weiß- und Rotweine "Muschelkalk". Die Trauben dafür stammen aus den Rieden Eisner und Bauernfeind am Südosthang des Leithabergs. Zu den bevorzugten roten Rebsorten von Thomas Schwarz zählt neben dem Blaufränkisch vor allem Pinot Noir. Er nennt diese Sorte eine "Diva", mit der er Jahr für Jahr besser umzugehen versteht. Überdies hat er noch Zweigelt, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot, Syrah sowie Grünen Veltliner und Roten Muskateller ausgepflanzt.

Fehlt Ihr Lieblingswein von diesem Winzer?
Geben Sie uns Bescheid, ab 1 Karton (6 Flaschen) besorgen wir ihn in kürzester Zeit!

Schwarz-Kloster am Spitz

Schwarz-Kloster am Spitz

In absteigender Reihenfolge

   

5 Artikel

In absteigender Reihenfolge

   

5 Artikel