Versandkostenfrei ab €110,--

0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.

Leithaberg (Neusiedlersee-Hügelland)

Am Leithagebirge sind die Allrounder zu Hause. Kaum ein anderes Weinbaugebiet erlaubt eine solche Vielfalt an Weintypen wie die 4.150 Hektar am Westufer des Neusiedlersees. Mit dem Ruster Ausbruch ist auch einer der berühmtesten Süßweine der Welt ein Fixpunkt der regionalen Weinidentität. Die trockenen Weine sind geprägt von den mineralischen Böden am Abhang des Leithagebirges, wo zwischen kalkreichen Schichten immer wieder auch Urgesteinsinseln durchbrechen. Die besonders gebietstypischen Weine werden unter der neuen Bezeichnung „Leithaberg DAC“ vermarktet. Das gesetzlich definierte Produktionsgebiet für den Leithaberg DAC umfasst den politischen Bezirk Eisenstadt Umgebung, die Freistadt Eisenstadt und die politischen Gemeinden Jois und Winden. Der weiße Leithaberg DAC darf aus den Sorten Weißburgunder, Chardonnay, Neuburger und Grüner Veltliner erzeugt werden. Zugelassen sind auch Cuvées aus diesen Sorten. Der rote Leithaberg DAC stammt aus der Sorte Blaufränkisch, wobei ein Verschnitt mit maximal 15 Prozent Zweigelt, St. Laurent oder Pinot noir möglich ist. Leithaberg DAC sind immer mineralisch und mittelkräftig im Charakter. Daneben wird im Gebiet westlich des Neusiedlersees eine große Vielfalt anderer Sorten und Stile gepflegt, die meist unter den Bezeichnungen „Neusiedlersee-Hügelland“ oder „Burgenland“ vermarktet werden. Die edlen Süßweine der Freistadt Rust werden unter der Bezeichnung „Ruster Ausbruch“ vermarktet.

Neusiedlersee-Hügelland/Leithaberg

Neusiedlersee-Hügelland/Leithaberg

In absteigender Reihenfolge

   

Artikel 1 bis 12 von 94 gesamt

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
In absteigender Reihenfolge

   

Artikel 1 bis 12 von 94 gesamt

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5