Versandkostenfrei ab €110,--

0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.

Erich Stekovics - Frauenkirchen

Seit 1958 pflanzten die Eltern von Erich Stekovics auf ihren Feldern Freilandpaprika. Somit lag ihm der Duft von Paprika seit seiner Kindheit in der Nase. Entsprechend der Sorten und Jahreszeiten weist sich dieser Duft in Geschmack und Farbe unterschiedlich aus. Inspiriert, angesteckt und suchend hat Erich Stekovics als jüngstes Kind dieses Handwerk von seinen Eltern übernommen. Zu dieser Zeit hielten immer mehr Glashäuser und Plastiktunnel im Seewinkel Einzug. Vom Geschmack getragen war diese Art des Gemüseanbaus nie für ihn ein Thema. Und so bringt er weiterhin seine vielen Paradeiser, Paprika und anderes Gemüse unter freiem Himmel aus: dem Wind und der Sonne anvertraut, den sanften Regen erwartend, den fleißigen Bienen in die Hand gegeben, im Sand verwurzelt und von Steinen gewärmt, viel Zeit gegeben. Noch heute werden Samen von fast verlorengegangenen Geschmäckern verwendet. So ist Erich Stekovics in Zusammenarbeit mit der Arche Noah ein Refugium vergessener und verdrängter Sorten geworden. Klingende Namen und bedeutsame Gefährten aus der Vergangenheit überraschen ihn immer wieder aufs Neue mit ihrem Ureigentlichstem - dem inneren Geschmack auf unverwechselbare Art. So ist alles zu seiner Zeit und ist selbst Zeit. Die Produktphilosophie: "Dem Einfachen und Ursprünglichen auf der Spur sein und die Suche nach verlorengegangenen Geschmäckern."

Stekovics

Stekovics

In absteigender Reihenfolge

   

Artikel 1 bis 10 von 11 gesamt

  1. 1
  2. 2
  1. Apfelpaprika classic

    Produzent: Stekovics
    Einer unserer Klassiker: Eine alte ungarische Paprikasorte, die die Form eines kleinen Apfels hat, leicht würzig und dickfleischig, wird geschnitten, entkernt und mit einer geschälten Knoblauchzehe in einem Tramineressig eingelegt. Als Beilage zu Jausen und kalten Gerichten ebenso geeignet wie als saurer Salat. Einige Apfelpaprika-Stücke unter ein frisch gekochtes Letscho gemischt, geben dem Gericht eine fein säuerliche und sommerlich leichte Note.
    € 7,70
    Inkl. 10% USt., zzgl. Versandkosten
  2. Bunter Jalapeno

    Produzent: Stekovics
    Die Früchte der extrem dickfleischigen, mittelscharfen Chili-Sorte werden in verschiedenen Reifegraden geerntet, entstielt und in den Farben Gelb, Orange und Rot in einem Grünen-Veltliner-Essig eingelegt. Als scharfe Beilage zu Jausen und kalten Gerichten.
    € 6,00
    Inkl. 10% USt., zzgl. Versandkosten
  3. Chilivariationen im Stangenglas

    Produzent: Stekovics
    In jedes Stangenglas der Chili-Variationen kommen rund 25 Chili-Schoten unterschiedlichster Sorten: Rote, gelbe, orange, gestreifte, lange, kurze, dicke, dünne, mildere, schärfere und extrem scharfe. Manche finden, es handle sich dabei um ein russisches Chili-Roulette. Chili-Lehrlingen sei empfohlen, nicht zu übermütig und gierig in die Früchte hineinzubeißen es könnte sich jedes Mal um die schärfste Frucht im Glas handeln, sogar um die allerschärfste der Welt. Die frischen Chilis werden händisch mit Hilfe von langstieligen Löffeln im Glas arrangiert und mit einem Welschriesling-Essig mariniert. Für alle Grenzgänger, die sich und andere testen wollen.
    € 15,30
    Inkl. 10% USt., zzgl. Versandkosten
  4. Gänseschnabel

    Produzent: Stekovics
    Milder knackiger Chili (der in der Form an Gänseschnäbel erinnert) eingelegt in feiner Marinade mit Beerenauslese-Essig. Passt gut zur Brettljause und auch zu Antipasti.
    € 6,80
    Inkl. 10% USt., zzgl. Versandkosten
  5. Geriebene Chili mit Meersalz

    Produzent: Stekovics
    Eines unserer beliebtesten Produkte: Früchte der extrem dickfleischigen, mittelscharfen Chili-Sorte Santa Fe werden vollreif geerntet und mit grobem Meersalz aus den Salinen von Portoroz vermischt. Dazu kommt ein Spritzer selbst gepresstes Rapsöl. Durch den hohen Salzanteil hält diese Würzpaste geöffnet mehrere Monate im Kühlschrank. Zum Verfeinern von Gemüsesuppen und -gerichten, zum Drüberstreuen für belegte Brote. Unverzichtbar für ein etwas schärferes, echtes Gulasch und alle Fleisch- und Gemüsesaucen, denen Chili ein zusätzliches scharf-würziges Aroma verleihen soll. Nichts ist besser als eine klare Nudelsuppe, der man bei Tisch eine breite Messerspitze geriebenen Chili hinzufügt. Und noch ein ganz besonders heißer Tipp: Ein weich gekochtes Frühstücksei mit einem kleinen Teelöffel geriebenen Chili schmeckt hervorragend.
    € 6,50
    Inkl. 10% USt., zzgl. Versandkosten
  6. Kaiseressig (Fruchtessig aus Paradeiser)

    Produzent: Stekovics
    Nur in den besten Paradeiserntejahren, wo die Sonne die Früchte besonders süß und zuckrig macht, können wir auch unseren Paradeiseressig machen. Die vollreifen Früchte werden gemaischt und zu Paradeiserwein vergoren. Dieser naturtrübe Paradeiserwein wird mit Essigbakterien infiziert und bei einer Temperatur von knapp unter dreißig Grad sowie intensiver Sauerstoffzufuhr in Paradeiseressig umgewandelt. Nahezu alle Sorten, die wir anbauen, sind in diesem fruchtigen Essig enthalten. Wir empfehlen den Kaiseressig besonders zu Ziegenkäse, Blattsalaten, ganz besonders zum Marinieren von Erdäpfel- und natürlich Paradeisersalat.
    € 10,30
    Inkl. 10% USt., zzgl. Versandkosten
  7. Knoblauchblüten

    Produzent: Stekovics
    Eingelegte Knoblauchblüten.
    Knoblauchblüten werden geerntet bevor sie aufspringen und ihren Samen streuen. Sie bestechen durch ihren feinen Geschmack.

    In Österreich kenne man nur einen ganz kleinen Teil des Knoblauchs - die Knolle. Doch Stengl und Blüte seien eigentlich der wertvollere Teil der Pflanze, so Stekovics. Es gebe kein Gemüse in Japan, China und Südkorea, das am Markt teurer sei als der Knoblauchstiel mit der Knoblauchblüte, so Stekovics.
    € 6,90
    Inkl. 10% USt., zzgl. Versandkosten
  8. Madame Mieze Schindler

    Produzent: Stekovics
    Die Sorte Mieze Schindler, eine alte Sorte aus Dresden, ist die Praline unter den Erdbeeren. Ihre spät reifenden Früchte sind klein, weich und dunkelrot mit innenliegenden Nüssen. Ihr Geschmack erinnert an Walderdbeeren und Uhudlertrauben. Der bekannte Wiener Speiseeisproduzent Tichy hat in sein Tagebuch geschrieben, dass er noch niemals so ein gutes Erdbeereis wie das aus Mieze Schindler-Beeren gegessen hätte. Gezüchtet hat sie der Botaniker Otto Schindler im Jahr 1925, benannt ist sie nach Schindlers Ehefrau Maria, genannt Mieze. Das Grab von Otto und Maria Schindler in Dresden ist heute noch mit diesen wunderbaren Erdbeeren bepflanzt. Wie alle unsere Marmeladen wird auch Mieze Schindler in einem kleinen Kupferkessel gekocht.
    € 7,70
    Inkl. 10% USt., zzgl. Versandkosten
  9. Paradeisertatar

    Produzent: Stekovics
    Die reifen Früchte unserer alten verschiedenen Sorten werden in gleich große Teile geschnitten, wandern in den Trockenofen und werden dort über Nacht auf ein Zehntel ihres Gewichtes heruntergetrocknet. Dadurch wird das Aroma aber aufs äußerste verdichtet. Die getrockneten Früchte werden mit viel Knoblauch, Basilikum, Rosmarin, Meersalz, frischen Paradeisern und selbst gepresstem Rapsöl vermischt und in Gläser gefüllt. Als Pesto zu Käse und Nudeln, als Dip zu Salzgebäck insbesondere Soletti , als Aufstrich für Schwarzbrot und getoastetes Weißbrot.
    € 7,70
    Inkl. 10% USt., zzgl. Versandkosten
  10. Tapenade Schwarze Nüsse mit Paradeisern

    Produzent: Stekovics
    Das Rezept stammt von dem französischen Kräuterpapst Jean-Marie Dumaine, der die verrückte Idee hatte, in grüne Walnüsse zu beißen. Dabei entdeckte er, dass die unreifen Nüsse ein ähnliches Geschmacksbild wie grüne Oliven besitzen. Die grünen Nüsse werden vor der Schalenbildung geerntet im Juni rund um Johanni. Sie werden monatelang in Fässern mit Salzlacke schwimmend gelagert. Anschließend werden sie mit unseren getrockneten Ofenparadeisern, Knoblauch, Chili, Paradeiseressig und Rapsöl zu einem feinen Pesto verarbeitet. Als Aufstrich auf getoastetem Weißbrot, zu Käse und insbesondere zum Verfeinern von Wild- und Lammsaucen, aber auch zu Reis, Nudeln und Ofenkartoffeln. Zutaten: schwarze Nüsse, getrocknete Paradeiser, Rapsöl, Essig, Kräuter, Gewürze.
    € 7,70
    Inkl. 10% USt., zzgl. Versandkosten
In absteigender Reihenfolge

   

Artikel 1 bis 10 von 11 gesamt

  1. 1
  2. 2